Holzernte im Knechtstedener Wald

Am Samstag den 01.02.2014 fand im Knechtstedener Wald eine Informationsveranstaltung zum Thema Holzernte statt. Hierzu hatten das zuständige Revier Knechtsteden-Königsdorf, sowie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Dormagen eingeladen.

An verschiedenen Stationen konnten sich mehr als 65 Bürger zu den Themenschwerpunkten motormanuelle-und hochmechanisierte Holzernte, Holzrückung mit Pferd und Schlepper, sowie Totholz im Wald informieren. Holzernte in Knechtsteden geschieht möglichst bestandes- und bodenpfleglich im Sinne einer nachhaltigen naturgemäßen Forstwirtschaft. Dies unterstreicht zudem die Ausweisung von Biotopbäumen, die der natürlichen Sukzession überlassen werden. Im Vordergrund steht, dass die vielfältigen Funktionen des Waldes gewährleistet sind und somit Waldpflege, Naturschutz und Erholung in Einklang stehen.

Harvester im Einsatz

Harvester im Einsatz

Jeder Bürger verbraucht jährlich 1,3 Kubikmeter Holz. Auch der Knechtstedener Wald hat seinen Wert als Rohstofflieferant nicht verloren. Wir brauchen jetzt und in Zukunft, auch aus ökologischen Gründen, das in jeder Hinsicht umweltfreundliche Holz, als ständig nachwachsenden Rohstoff und vielfältig verwendbaren Werkstoff.

Dieser Beitrag wurde unter SDW Dormagen, Termin, Waldpädagogische Angebote, Waldschule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.